Förderungen für Photovoltaik-Anlagen und Solarstromspeicher in Oberösterreich

Nachfolgend zeigen wir Ihnen aktuelle Möglichkeiten zur Förderung von Photovoltaik-Anlagen oder Solarstromspeichern. Die hier angeführten Förderungen beziehen sich speziell auf das Bundesland Oberösterreich.

 

Photovoltaikanlagen

Photovoltaik-Förderung-in-OberösterreichInvestitionsförderung

Die Investitionsförderung stellt einen Zuschuss zu den Investitionskosten für die Photovoltaikanlage und deren Installation dar.

Detaillierte Informationen zu aktuellen Förderbedingungen finden Sie auf der Website des Klima- und Energiefonds (KLI.EN).

 

 

Für Privatpersonen & Gewerbe

Die Förderung gilt gleichermaßen für Privatpersonen und Gewerbebetriebe (natürlich und juristische Personen).

Freistehende Anlagen und Aufdachanlagen werden mit einer Pauschale von 275 Euro pro kWp gefördert. Für gebäudeintegrierte Anlagen werden 375 Euro pro kWp ausbezahlt.

Die Größe der Photovoltaikanlage ist unerheblich, allerdings werden maximal 5 kWp gefördert.

Anträge können bis 30. 11. 2017 eingebracht werden.

Mehr dazu in unserem News-Beitrag „Neue Photovoltaik-Förderung 2017 für Privatpersonen und Betriebe„.

 

Photovoltaik-Großanlagen für den Eigenverbrauch von Unternehmen

Ab 1. Juni 2017 bietet das Land Oberösterreich ein Sonderförderprogramm für betriebliche Photovoltaik-Großanlagen an.

Insgesamt stehen 1,75 Mio. Euro für die Errichtung von Photovoltaik-Großanlagen für den Eigenverbrauch mit einer Leistung von 200 bis 1.000 kWp bereit. Unternehmen erhalten dafür bis zu 350 Euro pro kWp als Zuschuss sowie eine wissenschaftliche Begleitung durch die Fachhochschule Wels.

 

Land- und forstwirtschaftliche Betriebe

Für Photovoltaikanlagen in der Land- und Forstwirtschaft stehen auch 2017 wieder 5,95 Millionen Euro an Fördermitteln zur Verfügung.

Seit April bis 15. November kann die Förderung beantragt werden.

Die Förderpauschalen sind gleich hoch wie jene für Privatpersonen und Gewerbebetriebe, allerdings werden Anlagen in der Größe von 5 kWp bis 50 kWp gefördert.

Nähere Informationen können Sie hier nachlesen: Förderungen für Photovoltaikanlagen in der Land- und Forstwirtschaft

 

Tarifförderung

Diese Förderung wird in Form von erhöhten Tarifen für die Einspeisung von Solarstrom und eines einmaligen Investitionszuschusses durchgeführt. Die Ökostromtarifförderung gilt für Anlagen die größer als 5 kWp sind. Dafür steht jährlich ein Förderbudget von 8 Millionen Euro zur Verfügung. Die Höhe der Einspeisetarife wird jedes Jahr neu geregelt.

Anträge müssen bei der Abwicklungsstelle für Ökostrom OeMAG eingebracht werden.

 

Förderung der Stadt Linz

Auch die Stadt Linz fördert die Errichtung von Photovoltaikanlagen. Nämlich im Ausmaß von 250 Euro/kWp (maximal jedoch 1.250 Euro).

Wird allerdings die Photovoltaikanlagenförderung des Klima- und Energiefonds (siehe oben) in Anspruch genommen, kann nur um jene Leistung angesucht werden, die über das Ausmaß der vom KLI.EN-Fonds geförderten Leistung hinausgeht.

Weitere Informationen unter: Linz BürgerInnen Service

 

Solarstromspeicher

Derzeit ist das Förderprogramm vom Land Oberösterreich für stationäre Solarstromspeicher ausgeschöpft.

Aktuelle Entwicklungen dazu finden Sie auf der Förderinformationsseite vom Land Oberösterreich.